top of page
  • AutorenbildMichael Gerhardt

"Baum in Rosa/ Pink/ Blau"

Aktualisiert: 23. Apr.

Lämmerberg Reichstädt, Höhe Nähe Fußballplatz, 17.01.2024, FujiFilm S5PRO mit 60mm Macro

Aufnahmezeitpunkt

Mittwoch 17. Januar 2024 gegen 07.35 Uhr

Aufnahmeort

Lämmerberg Reichstädt

Wetter

eisig Kalt, leichter Schneefall, verwehender Wind

Kamera, Objektiv

FujiFilm S5PRO mit 60mm f/2,8 Macro


Sonnenaufgang:

Nichts ist so überwältigend wie ein farbenprächtiger Sonnenaufgang und nichts ist so langweilig, ja gewöhnlich wie ein Foto von einem farbenprächtigen Sonnenaufgang. Ein YouTuber sagte mal "Hobby-Knipser suchen Motive, Fotografen suchen Bilder". Nun am Thema Sonnenauf- und Sonnenuntergang wird erkennbar, was er damit meint. Stell Dir mal einen wunderbaren Sonnenaufgang vor, eine Gruppe Fotografen mit Stativen und hochwertigen Kameras fängt die Szenerie ein, aber einer: Ja was macht der denn? - Dessen Kamera zeigt doch in die falsche Richtung! - Das ist der, der das Bild sucht. Der lässt sich von den knalligen Farben nicht fangen, der denkt in Bildern.  Fotos von Sonnenaufgängen hat er vermutlich haufenweise, wie viele von uns. Der sucht eine gute Komposition bei der das Licht eine eingeordnete Rolle spielt. Die Kunst ist etwas zu sehen, was das Foto später sehenswert macht.  Bitte nicht falsch verstehen, ein farbenprächtiger Himmel ist toll und auch ich mache da Bilder, nur als einziges Motiv ist es zu wenig, - viel zu wenig. Oft findet man bessere Kompositionen abseits, man muss dafür offen sein und etwas Erfahrung mitbringen und wird dann mitunter sensationell belohnt. Das folgende Bild soll das verdeutlichen, ich habe es 2022 in Kroatien aufgenommen. Trotz kitschiger Lichtfarbe, hat es eine Komposition mit Sonne, Leuchtfeuer, Wolken und Land. Wenn man genau hinsieht, sitzt ober auf dem Leuchtfeuer sogar ein Vögelchen.


Sonnenuntergang in Kroatien, Nikon D800E mit 80-200mm f/2.8

Auch das blaue Bild mit Baum hat für mich etwas Sehenswertes. Es ist kein 5 Sterne Kandidat, aber mir gefällt der rosa/ pinkt Streifen in Stammhöhe, eine Anleihe des Morgenrots, und der Baum, obwohl nicht extrem besonders, ist doch ansehnlich. Im Ganzen hat das Bild für mich eine Stimmung und ich sehe es mir gern an, auch weil ich etwas weiß, dass man kaum sieht: Ich war mit offener Jacke aus dem Auto ausgestiegen. Beim Schließen der Derselben, legte ich die Kamera auf dem Boden ab. Als ich dann die ersten Fotos schoss, war alles irgendwie verschleiert. Erst jetzt merkte ich, dass der Wind Eiskristalle auf die Frontlinse des Objektives getragen hatte. Wie blöd muss man sein? Das obige Bild ist deswegen so weich und kontrastarm.


Nach einem Rechtsschwenk nahm ich folgendes Bild auf:

Blick vom Lämmerberg Richtung Luchberg direkt ins Morgenrot hinein, FujiFilm S5 PRO mit dem 60mm Macro

Der Himmel war wirklich sehenswert und ich habe es genossen dort zu stehen, trotz bitterer Kälte. Aber das Bild!?

  • Horizont in der Mitte* - meistens falsch;

  • Was ist das Motiv? Der Sonnenaufgang? Der Luchberg? Der Kohlbusch? Das Feld?

  • Der Baum links unten wirkt verloren.

  • Warum wurde die Traktorspur nicht als führende Linie* eingesetzt?

  • In den dunklen Bereichen ist kaum Zeichnung* - liegt sicher auch an der recht alten Kamera


Worterklärung:

*kaum Zeichnung: Wenn man sich Bilder älterer Kameras ansieht, stellt man fest: Auch vor 20 Jahren wurden sehr gute digitale Fotos angefertigt. Wer also meint von einer alten Kamera keine guten Bilder zu erhalten, irrt sehr. Genau so macht eine neue moderne Kamera oft keine besseren Fotos. Es liegt noch immer an der Kunst des Fotografen. So richtig das im Allgemeinen ist, so falsch kann es im Speziellen sein. Ob ich es schaffe in einem dunklen, schattigen Bereich des Bildes Strukturen (Zeichnung) zu zeigen, hängt tatsächlich stark von der Kamera ab und hier haben neuere Kameras Vorteile. Meine Nikon Z6 mit aktueller Sensortechnologie wäre hier der verwendeten FujiFilm S5 PRO von 2006 deutlich überlegen gewesen. Das Bild hätte es nicht gerettet!


*Führende Linie: Dies ist eine Linie im Bild, die der Fotograf absichtlich nutzt, um den Blick ins Bild hineinzuziehen. Im kroatischen Sonnenuntergangsbild bilden Spieglung der Sonne im Meer, Leuchtfeuer und Sonne eine führende Linie.


*Horizont in der Mitte: Landschaftsfotos mit Horizont in der Mitte sehen oft langweilig aus.

39 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

"24mm Kampftage"

Comments


bottom of page